Auf die Frische kommt es an

Zur Papierproduktion braucht es neben Altpapier auch Frischholz, welches laufend und in grossen Mengen verfügbar sein muss.

Auf die Frische kommt es an

Neben 500‘000 Tonnen Altpapier braucht Perlen Papier knapp 9000 Lastwagenladungen Hackschnitzel und über 1000 Ladungen Rundholz pro Jahr, um daraus wieder Pressepapiere in hoher Qualität herzustellen. Die Ansprüche an das Holz sind dabei hoch, denn nicht alle Holzarten liefern die gewünschten Fasern.

Nur Fichte und Tanne geeignet

Das Rundholz muss gerade sein, mit einem Durchmesser von 10-40 Zentimeter und einer Länge von drei bis sechs Metern. Es darf auch keine grossen Äste oder Faulstellen aufweisen. Wegen der benötigten Feuchtigkeit kann das Holz nicht länger als sechs Wochen vor der Verwertung gefällt werden und es wird während der Lagerung bewässert. Auch die Hackschnitzel müssen klare Grössenvorgaben erfüllen und einen Wasseranteil von mindestens 50% aufweisen. Hackschnitzel werden darum nach der Anlieferung direkt verarbeitet.  

Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium

Um sämtlichen Kriterien gerecht zu werden, kauft Perlen Papier ausschliesslich Fichte und Tanne aus nachhaltiger Produktion ein. Nachhaltig bedeutet in diesem Fall auch, dass keine Bäume exklusiv zur Papierverarbeitung gefällt werden. Das Holz stammt zu 70% aus der Schweiz. Bis 2020 soll dieser Anteil auf 80% gesteigert werden.