CPH fusioniert mit Hauptaktionärin

Die ausserordentliche Generalversammlung der CPH Chemie + Papier Holding stimmt am 4. Juni 2021 über eine Fusion mit der Hauptaktionärin Uetikon Industrieholding ab.

(Foto Mikael Damkier/Shutterstock)

Die Nachkommen der Gründerfamilien der CPH-Gruppe halten über die Uetikon Industrieholding AG 49.99% der Aktien der CPH Chemie + Papier Holding AG. Die Aktionäre der CPH Chemie + Papier Holding stimmen am der ausserordentlichen Generalversammlung vom 4. Juni 2021 über die Fusion mit der Uetikon Industrieholding ab. Die Aktionäre der Uetikon Industrieholding sind nach der Fusion direkt an der CPH Chemie + Papier Holding beteiligt, womit der Streubesitz erhöht und die Attraktivität der CPH-Aktien verbessert wird.

Die Aktionäre der Uetikon Industrieholding erhalten durch den Aktientausch anteilig Aktien an der CPH Chemie + Papier Holding. Die CPH-Gruppe wird nach der Fusion auch weiterhin von den Nachkommen der Gründerfamilien als starke Ankeraktionäre geprägt. Die beiden grössten Familienaktionäre, die Swiss Industrial Finance AG und der Nachlass Ella Schorf-Schmid, haben sich mit einem Aktionärsbindungsvertrag zusammengeschlossen, um der CPH-Gruppe eine nachhaltige und konstante Weiterentwicklung zu gewährleisten. Sie werden zusammen knapp ein Drittel der Aktien der CPH Chemie + Papier Holding halten.

Mehr Informationen zur Fusion finden Sie in den Angaben zur ausserordentlichen Generalversammlung 2021.