Medienmitteilungen

Halbjahresabschluss 2019: Erfreuliche Ergebnisse in allen Geschäftsbereichen

Die CPH-Gruppe steigerte im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz um 1.3% auf CHF 267.5 Mio. Alle Geschäftsbereiche realisierten erfreuliche operative Resultate. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg im Vorjahresvergleich um 15.0% auf CHF 32.0 Mio. und das Nettoergebnis um 20.1% auf CHF 27.2 Mio.

Perlen, 19. Juli 2019 – Im ersten Halbjahr 2019 war das wirtschaftliche Umfeld anspruchsvoll. Der Handelsstreit zwischen den USA und China und der ungelöste Brexit in Europa trugen zu einer weltweiten Abkühlung der Konjunktur bei. Das verlangsamte Wachstumstempo in den Absatzmärkten spiegelte sich auch im Umsatz der CPH-Gruppe wieder, welcher im ersten Halbjahr 2019 mit CHF 267.5 Mio. um 1.3% über der Vorjahresperiode lag. «Positiv zu vermerken war der hohe Auftragsbestand und die anhaltend gute Auslastung der Anlagen», sagte Peter Schildknecht, CEO der CPH Chemie + Papier Holding AG. Währungsbereinigt betrug das Umsatzwachstum 2.1%.

Im Vergleich zu den Verkaufspreisen stiegen die Materialkosten weniger stark und das Betriebsergebnis (EBIT) nahm mit +15.0% überproportional auf CHF 32.0 Mio. zu. «Die EBIT-Marge von 12.0% ist der höchste Wert, den die CPH-Gruppe seit der Börsenkotierung im Jahr 2001 erreicht hat», kommentierte Peter Schildknecht. Das Nettoergebnis stieg um 20.1% auf CHF 27.2 Mio. Der Eigenkapitalanteil von 52% hat sich nach der Rückzahlung der Anleihe von CHF 120 Mio. am 10. Juli 2019 wieder gegen 60% erhöht. Der Personalbestand nahm leicht auf 1092 Mitarbeitende zu.

Der Bereich Chemie profitierte von einer anhaltend hohen Nachfrage nach Molekularsieben zur Reinigung von Erdgas und Ethanol sowie zur Aufkonzentration von Sauerstoff. Das seit Ende 2018 neu in Rüti angesiedelte Segment der deuterierten Verbindungen entwickelte sich sehr erfreulich und konnte neben der traditionellen Anwendung in der Analytik weiter in den interessanten Markt der OLED-Bildschirme vorstossen. Nach dem Abschluss der strategischen Neuausrichtung legte der Bereich den Schwerpunkt in der Berichtsperiode auf den Ausbau der Marktbearbeitung und konnte die Umsätze steigern. Das EBIT ging leicht zurück, da im Vorjahr höhere übrige Erträge angefallen waren.

Im Bereich Papier lagen Angebot und Nachfrage für Zeitungsdruck- und Magazinpapiere zum Jahresbeginn nahe beisammen und es konnten weitere Preiserhöhungen realisiert werden. Im Lauf der Berichtsperiode entstanden aber weltweit erneut Überkapazitäten. Die Gründe liegen in der strukturell bedingten, anhaltend rückläufigen Nachfrage nach Pressepapieren. Auf die zweite Jahreshälfte hin zeichnet sich aufgrund der steigenden Überkapazitäten ein Rückgang der Papierpreise an den europäischen Märkten ab. Der Bereich konnte die Umsätze halten und dank Preiserhöhungen sowie effektivem Kostenmanagement das EBIT weiter steigern.

Der Bereich Verpackung hat mit dem neuen Schneid- und Logistikcenter in Brasilien die Marktstellung stark verbessert und konnte den Umsatz in Lateinamerika überdurchschnittlich steigern. Im Beschichtungswerk in Suzhou liegen die Produktlizenzen für den chinesischen Markt vor, womit die Lieferung von Blisterfolien in diesen wichtigen Markt in Zukunft direkt aus dem chinesischen Werk erfolgen kann. Die europäischen Märkte sind in der Berichtsperiode nur bescheiden gewachsen. Dennoch realisierte der Bereich einen neuen Umsatzrekord. Da der Anteil der hochwertigen Produkte weiter angestiegen ist, nahm die EBIT-Marge erneut zu.

Ausblick 2019 – Die CPH-Gruppe rechnet für das gesamte Jahr mit einer stark verlangsamten Konjunktur und bestätigt die Anfang des Jahres abgegebene Einschätzung der Geschäftsentwicklung. «Falls die Währungsverhältnisse in der zweiten Jahreshälfte stabil bleiben, dürften Umsatz, EBIT-Marge und Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2019 im Rahmen des Vorjahres liegen», sagte Peter Schildknecht.


Kontakte

CPH Chemie + Papier Holding AG 
Dr. Peter Schildknecht, CEO, +41 41 455 87 57, 
Richard Unterhuber, CFO, +41 41 455 87 53, investor.relations@cph.ch
Christian Weber, Head of Corporate Communications, +41 41 455 87 51, medien@cph.ch

Medienmitteilung herunterladen (PDF, 230kb, DE)

Halbjahresbericht 2019 (PDF, 62kb, DE)