Medienmitteilungen

CPH verbucht latenten Steuerertrag von rund CHF 12 Mio.

Die CPH-Gruppe gliedert Landflächen an eine neu gegründete Immobiliengesellschaft aus und kann einen latenten Steuerertrag von rund CHF 12 Mio. verbuchen. Dadurch steigen die Sondererträge 2020 auf rund CHF 26 Mio. und die CPH-Gruppe erwartet ein Nettoergebnis im laufenden Jahr von rund CHF 40 Mio.

Perlen, 26. Oktober 2020 – Die CPH-Gruppe wird Landflächen am Standort Perlen an die neu gegründete Immobiliengesellschaft Perlen Papier Immobilien AG zum Marktwert transferieren. Damit werden die operativen und Immobilientätigkeiten besser voneinander getrennt. Gleichzeitig können steuerliche Verlustvorträge in der Höhe von CHF 97 Mio. aus vergangenen Jahren kompensiert werden, woraus ein latenter Steuerertrag bzw. ein latentes Steueraktivum von rund CHF 12 Mio. resultiert.

Gemeinsam mit der im Halbjahresbericht erwähnten Auflösung von Rückstellungen summieren sich die Sondererträge 2020 folglich auf rund CHF 26 Mio. und die CPH-Gruppe erwartet für 2020 ein Nettoergebnis von rund CHF 40 Mio.

Download Medienmitteilung (pdf, 170kb)